GIS & BUSINESS INTELLIGENCE

NACHHALTIG, AGIL UND UNABHÄNGIG

Uptility

Softwareentwicklung und IT-Beratung

mit Schwerpunkt Geoinformatik und Business Intelligence

Wir – von der Uptility – helfen, intelligente Informationssyteme aufzubauen und effizient zu betreiben. Wir verknüpfen Geoinformatik mit Business Intelligence, um raumbezogene Geschäftsprozesse zu optimieren. Wir entwickeln IT-technische Lösungen zur Umsetzung von Nachhaltigkeitsstrategien, z.B. für saubere Energie im Klimaschutz. Wir übernehmen Projektverantwortung. Bei Uptility steht die Zusammenarbeit mit Menschen im Vordergrund – Respekt gegenüber der Umwelt ist eine Selbstverpflichtung. Funktionierende Produkte und Dienstleistungen sind unsere treibende Kraft.

Uptility

Dr. Michael Heiß

Co-Founder und Geschäftsführer

 

Der Geoinformatiker und promovierte Landschaftsökologe ist seit über 20 Jahren in leitenden Positionen in der (Geo-) IT-Branche beschäftigt.

Werdegang

Nach seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent am Geographischen Institut der Westfälischen-Wilhelms-Universität in Münster leitete Dr. Heiß drei Jahre lang das Trainingszentrum von Esri Deutschland in Kranzberg, bevor er, nach einer mehrjährigen Beratungstätigkeit bei der RAG Deutschen Steinkohle AG, 1995 die IT-Firma LAND+SYSTEM GmbH in Bremen gründete. Nachdem deren Geschäfte 2008 von der IP SYSCON GmbH übernommen wurden, leitete Michael Heiß die Bremer Niederlassung und war verantwortlich für das zentrale Projektmanagement im Unternehmen. 2015 verließ er die IP SYSCON, um sich als unabhängiger IT-Berater selbstständig zu machen.

Als Projektmanager und Business Analyst realisiert Michael Heiß (Geo-) IT Projekte in der Industrie mit Fokus auf den Branchen Telekommunikation und Energieversorgung. Aufgrund langjähriger Projekterfahrung liegt ein weiterer Schwerpunkt in der Lösung raumbezogener Fragestellungen in der öffentlichen Verwaltung.

Dr. Heiß ist zertifiziert nach IPMA Level D®, CPRE, ITIL® und ScrumAlliance®.

Teamarbeit

Gute Arbeit gelingt nur im Team, denn Kommunikation und Abstimmung nach innen und außen sind heute das wichtigste Kriterium für den Projekterfolg. Bei Uptility arbeiten Beraterinnen und Berater mit langjähriger Erfahrung und junge Informatikerinnen und Informatiker eng zusammen. So ist es möglich, zuverlässige Antworten auf die Fragen im digitalen Wandel zu finden, so entstehen ständig neue Ideen. Durch Teamdenken, intensiven Austausch und gegenseitige Unterstützung wird ein hohes Maß an Agilität und Flexibilität erreicht. Dies kommt unseren Kunden zugute.

Referenzen

Ver- und Entsorgung
Test Utility Network

Im Auftrag der Schleswig-Holstein Netz, Quickborn, unterstützt Uptility das agile Projekt „Test Utility Network“ auf Basis Esri ArcGIS Enterprise 10.7.

  • Aufsetzen einer Esri ArcGIS Enterprise V. 10.7. mit ArcGIS Pro, Portal for ArcGIS, Data Store, Utility Network etc. in einer VM Umgebung bzw. in der Azure Cloud.
  • Datenmigration aus dem derzeitigen Bentley System in das Utility Network auf Basis des von der „Utility Network Community“ entwickelten europäischen Strommodells.
  • Python-Migrationsscript zur weitgehend automatisierten Übernahme der Netzdaten in das Esri Utility Network.
  • Test der bereitgestellten Funktionalität zur Dokumentation und Beauskunftung der Netzdaten für verschiedene Use Cases des Energieversorgers.

Als EON Tochter ist die Schleswig-Holstein Netz ein Energiedienstleister mit den Schwerpunkten auf Netzbetrieb und dezentraler Energieerzeugung und betreibt ein Netzinformationssystem für alle Sparten auf Basis eines Geographischen Informationssystems mit Schnittstelle zum SAP.

Telekommunikation
Funkzellen-optimierung

Im Auftrag eines weltweit agierenden Mobilfunkunternehmens war einer der Gründer verantwortlich für das Management eines mehrjährigen Projektes zur Funkzellenoptimierung.

Als Projektleiter verantwortlich für die Projektplanung, Koordination und Leitung eines großen Projektteams aus Mitgliedern der Linienorganisation des Unternehmes und externen Dienstleistern und Lösungsanbietern.

  • Geschäftsprozessanalyse, Requirement Engineering sowie Risikomanagement des Optimierungsprojektes.
  • Integration neuer Tools für die Funkzellenoptimierung auf Basis von ETL Software (FME von Safe Software), DBVS (Oracle) und GIS Technologie (Esri ArcGIS Desktop und Server).
  • Deployment der neuen IT-Systemkomponenten. Abnahme und QM im HP Quality Center auf Basis der durchgeführten Tests.
  • Produktivsetzung, Überwachung „Go Live“ und Aftercare.

Öffentliche Verwaltung
Industrielle Abwärme

Im Auftrag des Landkreises Osnabrück hat einer der Gründer das Projekt „PinA“ unterstützt. „PInA“ steht für „Informations- und Planungsportal Industrielle Abwärme“ und ist ein Leitprojekt des Landkreises Osnabrück im Rahmen des bundesweiten Modell-Projektes „Masterplan 100% Klimaschutz. Gegenstand des Projektes ist die Entwicklung und Einrichtung einer web-basierten PInA Applikation, in die Daten zur industriellen Abwärme (potentielle Abwärmelieferanten) und gebäudebezogene Daten zum Wärmebedarf (potentielle Abwärmeempfänger) in einem Datenbankverwaltungssystem vorgehalten werden.

An diese Applikation ist eine Kartenanwendung mit Funktionen zur Netzplanung angebunden, um Raumbezüge zwischen Abwärmelieferanten und Abwärmeempfängern aufzudecken. Die Architektur ist so konzipiert, dass weitere Fachthemen wie zum Beispiel Strom hinzugefügt werden können, denn der Landkreis Osnabrück möchte die PInA Applikation schrittweise zu einem umfassenden Klimaschutzportal ausbauen.

Die externe Unterstützung umfasste die IT-Projektsteuerung incl. des Projekt-Controllings. Die Beratungsleistungen bezogen sich auf den gesamten Projektzyklus beginnend mit der Projektinitialisierung, der schrittweisen Überprüfung der Liefergegenstände des Dienstleisters bis hin zur Abnahme des Produktes. Ein Beratungsschwerpunkt war neben Aspekten des Datenschutzes die technische Evaluation der GIS-Integration und der Netzplanung.

Natur und Umwelt
Climate online Presentation

Seit 2004 unterstützen die beiden Gründer Frank Brüning und Michael Heiß die Naturefriends International und lokale Naturfreunde-Organisationen in verschiedenen technischen Projekten, die sich mit der Umsetzung von Nachhaltigkeitsstrategien und Fragen zum transnationalen Innovationstransfer beschäftigen, etwa im Zusammenhang mit dem Einsatz Erneuerbarer Energien und den öko-sozialen Auswirkungen des Klimawandels.

So ist es mit „Climate Online Presentation“ gelungen, durch den Einsatz moderner Kommunikationsmittel den Austausch zwischen jungen Menschen aus der ganzen Welt über die Themen Klimawandel und Klimaschutz zu intensivieren. Über eine Online-Plattform wurde eine direkte Sprach- und Bildverbindung zwischen den beteiligten Akteuren aufgebaut. Die kreativ, kritisch und innvovativ ausgestalteten Beiträge wurden auf den Veranstaltungen online präsentiert, der Technikeinsatz ermöglichte eine direkte Interaktion, was immer wieder zu spannenden und abwechslungsreichen Veranstaltungen geführt hat.
Naturefriends International (NFI), gegründet 1895 in Wien, ist der Dachverband von rund 45 nationalen Mitgliedsorganisationen und selbst Mitglied der Green 10. Naturefriends sind eine demokratisch organisierte Bewegung, die sich für ökologische und gesellschaftspolitische Belange einsetzt. Neben anderen Aufgaben sensibilisieren Naturfreunde für Klimaschutz und organisieren Kampagnen für mehr Klimagerechtigkeit.

Expertenwissen teilen.

Prozesse optimieren.

Trends erkennen.

Ihr kompetenter Partner mit Erfahrung.